Aktuelles aus Bamberg

Aktuelle Nachrichten zum Leben in Bamberg

Das Wetter kippt: Wann kommen die ersten Gewitter nach Franken?,

Das Wetter in Franken legt eine kleine Hitze-Pause ein, denn das Wochenende wird ungemütlich. Doch ab wann genau drohen die ersten Gewitter?

Bamberger denken mit Musik an Joseph Keilberth,

Der 50. Todestag Joseph Keilberths am 20. Juli war Anlass für eine dem ersten Chefdirigenten der Bamberger Symphoniker gewidmete Gedenkfeier.

Fünf Jahre Baustelle quer durch Hallstadt,

Die Deutsche Bahn stellte im Stadtrat den Bauzeitenplan vor. Für die Bürger ist eine Infoveranstaltung geplant.

Verkehrspolizei: Ein neuer Standortvorschlag soll die Wogen glätten,

Ein neuer Standortvorschlag für das Polizeigebäude am Tännig soll den Streit um den Hauptsmoorwald beenden. Ob das gelingt?

Festwochenende auf der Altenburg - 200. Geburtstag des Altenburgvereins,

Der Altenburgverein feiert am Samstag und Sonntag seinen 200. Geburtstag und lädt zu einer historischen Zeitreise ein.

Hunderte Kinder ohne Betreuungsplatz,

In der wachsenden Stadt Bamberg fehlt es an Krippen- und Kindergarten-Kapazitäten.Der Stadtrat reagiert mit einer Millionen Euro teuren "Kita-Offensive".

Großer Mangel in der Kinderbetreuung,

Viele Familien in Bamberg bekommen keinen Kinderbetreuungsplatz. Der Mangel herrscht sowohl bei den Krippen als auch bei den Kindergärten.

Mit 70 Personen besetzt: Schiff rammt Schleuse in Oberfranken frontal - Stoßschutz zerstört,

Ein Schiffsunfall mit erheblichem Schaden hat sich Freitagmittag, 20. Juli 2018, an der Schleuse Viereth im Landkreis Bamberg ereignet. Ein 1800-Tonnen-Kabinenschiff, auf dem sich 70 Personen aufhielten, rammte den Trenndamm der Schleuse frontal.

Das gibt es nur noch in Bamberg,

Die 23. Bamberger Kunst- und Antiquitätenwochen locken wieder ein internationales Publikum in das größte "Museum" der Stadt.

Deftiges in der Fischerei,

In der Fischerei sind vom 31. Juli bis 14. August Songs und sarkastische Verse, Ohrwürmer und romantische Melodien zu hören.

Bayern bestaunt die ISS: Die Raumstation mit bloßem Auge sehen,

In diesen Tagen bietet sich für uns die Gelegenheit, die Internationale Raumstation ISS mehrmals genau beobachten zu können. Bereits gestern Nacht war das Flugobjekt sogar mehr als einmal am Nachthimmel zu sehen. Die Wetterbedingungen waren ideal. Heute könnte es erneut klappen.

Pfeilschnelle Schülerinnen aus Bamberg: So entstand unser übergroßer Dartpfeil,

Zwölf Schülerinnen aus Bamberg sind dem Aufruf unserer Reporter gefolgt: Für unsere Sommerserie haben sie einen riesengroßen Pfeil gebastelt.

Bamberg: Autofahrer übersieht Radfahrer (12) und erfasst ihn beim Abbiegen,

Am Donnerstag übersah ein Autofahrer an einer Bamberger Kreuzung einen Jungen (12) auf seinem Fahrrad. Der Schüler wurde erfasst und stürzte.

Rachefeldzug bringt Haftstrafen ein,

Zu viert waren die Angeklagten über einen 28-Jährigen hergefallen. Drei von ihnen müssen nun für bis zu drei Jahre ins Gefängnis.

Standort für das neue Polizeigebäude in Bamberg: Gibt es einen konsensfähige Alternative?,

Neue Standortvorschläge für den Neubau der Verkehrspolizei sind auf dem Tisch. Das Hafenbecken hat dabei wohl kaum Chancen. Eine Vorauswahl verlief anders.

Neue Beratung in Bamberg: Den Alltag trotz Sehbehinderung meistern,

Wie geht man mit der Gewissheit um, bald nicht mehr sehen zu können? Ein neues Beratungsangebot in Bamberg will helfen.

Verkehrspolizei Bamberg: Ein neuer Standortvorschlag ist auf dem Tisch,

Im Februar haben Pläne aufhorchen lassen, das nördliche Hafenbecken zu bebauen. Nun könnte diese Idee auch die Debatte um den Hauptsmoorwald verändern.

Feuer im Kreis Bamberg: Holzstapel brennt lichterloh - Großeinsatz der Feuerwehr,

Ein Großaufgebot von Einsatzkräften der umliegenden Feuerwehren rückte in der Nacht auf Freitag in den Landkreis Bamberg aus. Ein Holzstapel stand lichterloh in Flammen.

Hirschaid droht ein Jahr Stau,

Die Kreisstraße zwischen Kreisverkehr am Hirschaider Ortseingang und Autobahn wird saniert.

Kostenlos Trinkwasser-Tanken in der City: Immer mehr Nürnberger nutzen "Refill",

Kostenloses Trinkwasser mit "Refill": In Nürnberg nutzen immer mehr Leute die Möglichkeit, ihre Wasserflaschen gratis nachfüllen zu lassen. Rund 80 Stationen gibt es bereits in der fränkischen Metropole. Ein blauer Aufkleber weist durstigen Passanten den Weg.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.